Montag, 14. Dezember 2015

Jamies Steak-und-Guinness Pie

Am Wochenende gab es bei uns seit langem wieder den Steak-und-Guinness Pie von Jamie Oliver. Ich mag dieses Gericht sehr gerne, auch ohne Pie und nur die Soße mit Brot schmeckt schon richtig lecker :-).

Zutaten für 6 Portionen:
  • 700g Rindfleisch zum Schmoren
  • 2-3EL Mehl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 2 mittelgroße Pastinaken
  • 4 Seleriestangen
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter (Thymian, Oregano, Rosmarin, Lorbeer)
  • 600ml Guinness Bier (oder mehr)
  • 2 Dosen ganze Tomaten (je 400g)
  • 1 Blätterteig
  • 1 verquirrltes Ei

Für dieses Gericht sollte man sich viel Zeit nehmen.

Zuerst wird das Fleisch von den ganzen Sehnen und Fett befreit und in Würfel geschnitten. Dann wird das restliche Gemüse geschält und in grobe Stücke (Würfel) geschnitten.

Das gewürfelte Fleisch wird zusammen mit dem Mehl, Salz und Pfeffer in eine Schüssel gegeben und gut verrührt. Anschließend wird das Fleisch mit etwas Olivenöl in einem großen Topf angebraten. Wenn das Fleisch eine gute Farbe bekommen hat, werden die Zwiebeln hinzu gegeben. Nach weiteren paar Minuten wird das restliche Gemüse dazu gegeben und für weitere 5 Minuten angebraten. Das Mischung wird nun mit dem Guinness abgelöscht und kurz eingekocht. Manchmal kann es helfen, wenn der Koch auch etwas Guinness bekommt ;-).

Dann kommen die Kräuter und die Tomaten hinzu. Die Soße wird 2-3h gekocht, bis das Fleisch fast zerfällt und schön weich ist. Gegen Ende kann man alles nochmal mit Guinnes, Salz, Pfeffer und Kräuter abschmecken.

Kurz bevor das Fleisch fertig ist, wird der Backofen auf 190°C vorgeheizt und 2cm größer als der Förmchenradius werden die Deckel für die Pies aus dem Blätterteig ausgeschnitten. Die Förmchen werden mit der Fleischsoße gefüllt und die Ränder werden mit dem Ei bestrichen. Anschließend werden die Deckel auf die Förmchen gelegt, über den Rand gedrückt und ebenfalls mit Ei bestrichen.

Die Förmchen kommen nun je nach Blätterteig für 30-45min (steht auf dem Blätterteig) in den Backofen (bis der Blätterteig durch ist und er eine schöne Farbe bekommen hat).
Dann sind die Pies zum verzehr fertig.

Aber Achtung: Sie sind sehr heiß wenn sie aus dem Ofen kommen.

Ich esse zu den Pies gerne noch ein Stück Brot und trinke etwas Guinnes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly