Montag, 1. Februar 2016

Veggie Burger

Ich liebe Burger in vielen verschiedenen Arten. Dieses mal haben wir eine vegetarische Variante probiert ohne Ei und ohne Soja oder Tofu. Mit Soja bzw. Tofu haben wir schon viele leckere Burger gemacht... und natürlich auch mit Rindfleisch oder Shrimps... (fällt mir gerade ein, muss ich auch mal wieder machen...).

Zutaten (für 4 Patties)
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 50g Vollkornmehl + etwas
  • 1,5 kleine Zuchhini
  • 2 TL Currypulver
  • 1 rote Zwiebel
  • 1-2 TL Senf
  • 1-2 TL Sambal Olek, Chutney oder so..
  • Salz, Pfeffer
  • Fett zum Braten
  • 1 große Tomate
  • 4 große Kopfsalatblätter
  • 4 Burgerbrötchen (gekauft oder selbstgebacken )
  • Barbecuesauce, Ketchup, Guacamole (oder was sonst schmeckt...)

Für die Burgerpatties werden die Bohnen am Vortag gut mit kaltem Wasser gewaschen. Die eine Zucchini wird gewaschen und in kleine Würfel geschnitten. Weiter wird die Zwiebel auch in sehr kleine Würfel geschnitten und mit den Zucchiniwürfel und den Bohnen miteinander vermengt. Die Mischung wird mit Senf, Curry, Salz, Pfeffer und Sambal Olek oder Chutney abgeschmeckt und kühl gestellt.

Am nächsten werden die Brötchen frisch gebacken, die Guacamole wird vorbereitet und die restliche Zucchini in Scheiben geschnitten und mit etwas Öl angebraten. Je nach Wunsch mit Salz, Pfeffer und vll noch etwas Kräuter verfeinert.

Die fertige Zucchini werden beiseite gestellt. Aus der Burgermischung werden mit etwas Mehl die Patties geformt und in Öl angebraten. Pro Seite so 5 Minuten. In der Zeit kann die Tomate aufgeschnitten und der Salat gewaschen werden.

Kurz bevor die Patties fertig sind, werden die Bürgerbrötchen aufgeschnitten, kurz mit in die Pfanne gelegt (oder in den Backofen) damit sie knusprig sind. Dann werden die mit Soße nach Wahl beschmiert, mit den Patties und dem Gemüse belegt und gegessen :-).

Dazu empfehle ich Rosmarinkartoffeln aus dem Backofen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly